Verschweißen der Stahllagen
Verschweißen der Stahllagen
Um einen Verbund - oder Damaszenerstahl zu erhalten, schichtet der Schmied nun weiches Eisen und harten Stahl in einem bestimmten Verhältnis aufeinander und fixiert das Schweißpaket.
Im Schmiedefeuer bringt er dieses auf Schweißtemperatur. Quarzsand verhindert dabei den Zutritt von Sauerstoff und das Verbrennen des Eisens. Mit dem Hammer wird das Schweißpaket zu einem Stück verbunden.
Nachdem das Werkstück auf die doppelte Länge gestreckt wurde, wird dieses mit dem Meisel in der Mitte geteilt und zusammengefaltet. Nach dem erneuten Verschweißen hat er nun die doppelte Anzahl von Lagen. Je nach dem wie oft man diesen Vorgang wiederholt, erhält man einen 300 oder 600 Lagenstahl, dessen einzelne Schichten ca. 2 µm betragen. Dieser Verbundstahl (Damast) ist der Werkstoff, aus dem die fein gemusterten Klingen hergestellt werden.